Die gute, alte Frage: „Was kostet es denn“? Meine Antwort: „Woher soll ich das wissen“? 

Billiger Content? Oder Texte, die gelesen werden? Preise – ein schweres Thema?

Geben Sie mir Informationen, dann gibt es auch einen Preis.
Für mich ist jeder Textauftrag, jedes Projekt ein Unikat und verlangt nach einer individuellen Erstellung. Aus diesem Grund kann ich hier keine fixen Preise hinterlegen.

Ein Textauftrag ist kompliziert, der andere heikel, wieder ein anderer sollte bitteschön gestern fertig sein. Es gibt kleine, große, komplizierte, einfache oder liebevoll gestaltete Webseiten.

Was kosten Texte?

Eine gern gestellte Frage, die eine deutliche Antwort verdient: Es kommt darauf an.

Einfache Webtexte ohne Hintergrundrecherche lassen sich nicht mit komplizierten Fachtexten vergleichen. Weder im Arbeitsaufwand noch im preislichen Rahmen.

Sie sagen mir Umfang, Art und Thema Ihres gewünschten Textes und ich kann Ihnen einen fairen Pauschalpreis nennen. Meine Kalkulation lege ich Ihnen gerne vor.

Vorneweg: Preise werden bei mir immer – tatsächlich immer – im Vorfeld vereinbart und daran halte ich mich.
Es kommen keine ominösen Extras, keine unvorhersehbaren Ereignisse, keine lahmen Ausreden. Der vereinbarte Preis für die Texterstellung oder für das Projektieren einer Website bleibt. Basta.

Sie haben eine Frage? Kontakt: info@text-fabrik.eu

Kostenlose Probetexte?

Die kleine Auswahl meiner Leseproben und Referenzen reicht Ihnen nicht, um meinen Schreibstil einzuschätzen? Gerne erstelle ich Ihnen einen Probetext – aber nicht kostenlos. Meine Arbeitszeit repräsentiert einen Wert, den ich nicht verschenke. Kostenlose Probetexte erstelle ich nicht. Kein Bäcker gibt eine „Probebrezel“, kein Maler streicht ein Zimmer, um zu zeigen, dass er es drauf hat. Kein Texter, der etwas auf sich und seine Arbeit hält, verschenkt Kreativität.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.
Auszug John Ruskin (1819 – 1900)