1. Auf Anfrage erstelle ich Ihnen ein Angebot zur gewünschten Texterstellung / Projektierung inkl. einer Korrektur.

2. Die vereinbarten Preise sind bindend.

3. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Annahme des Textes durch den Kunden.

4. In Einzelfällen oder bei Großaufträgen im textlichen Bereich behalte ich mir das Recht einer kompletten oder teilweisen Vorkasse vor.

5. Bei Projekten wird eine Vorauskasse von 50 Prozent der vereinbarten Gesamtsumme fällig.

6. Die Zugangsdaten für das Kundenprojekt werden nach dem Zahlungseingang der restlichen Summe an den Kunden weitergegeben.

7. Bei einer dauerhaften textlichen Zusammenarbeit erfolgt die Rechnungsstellung einmal monatlich.

8. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt das Nutzungs- und Verwertungsrecht der Texte bei mir.

9. Die Mitarbeit des Kunden beeinflusst nicht die Honorarhöhe.

10. Nach Bezahlung steht Ihnen das vollständige und unbefristete Nutzungs- und Verwertungsrecht gemäß § 31 des Urheberrechtsgesetzes zu.

11. Änderungswünsche sind innerhalb von 7 Tagen nach Lieferung mitzuteilen.

12. Nach Ablauf dieser Frist werden Änderungswünsche als Neuauftrag behandelt.

13. Ändert der Auftraggeber eigenständig die von mir verfassten Texte – egal in welcher Form – erlischt das Recht auf Nachbearbeitung meinerseits.

14. Öffentliche Diskussionen in sozialen Medien in Verbindung mit meinem Namen und meiner Arbeit sind ausdrücklich untersagt.

15. Bei Unstimmigkeiten stehe ich persönlich per Mail (info@text-fabrik.eu) oder Telefon (06172-266 222 7) zur Verfügung.

16. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil einer Zusammenarbeit. Der Auftraggeber bestätigt vorab per E-Mail, diese gelesen und verstanden zu haben.

17. Gericht für beide Teile ist Bad Homburg. Es gilt deutsches Recht.